Menu

Krone-Leckerei Funkenküchle – einfach, aber köstlich!

Die Funkenküchle schmecken nicht nur am Sonntag nach Fasching, sondern an jedem Tag, an dem’s einfach mal was Süßes braucht! Unser Krone-Rezept-Tipp für die süße Spezialität zum Funkensonntag.

Wenn der Winter seine letzte Macht zeigt und im Oberallgäu die Funken brennen, dann schmecken die Funkenküchle besonders gut. Die Zutaten sind alles andere als exotisch, die Zubereitung denkbar einfach – und doch schmeckt diese Allgäuer Leckerei göttlich! Unser Küchenchef Gebhard Heider verrät sein Rezept:

Rezept für Funkenküchle
(etwa 12 Stück)

  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 - 3/8 l Milch
  • 20 g Hefe
  • 1-2 Eier
  • 50 g Butter
  • 20-50 g Zucker
  • Ausbackfett
  • Puderzucker zum Bestreuen

Und so geht's: Hefeteig von weicher Beschaffenheit herstellen – sehr gut abschlagen –  ohne Teig gehen zu lassen kleine Nudeln abstechen – diese wie Rohrnudeln formen – leicht mit Fett bestreichen –  zugedeckt kurz gehen lassen – mit gefetteten Fingern ausziehen, indem man den Teigrand durch die Hand gleiten lässt, so dass innen ein dünnes Fenster entsteht –  in heißes Fett legen – 1-2 Mal mit heißem Fett übergießen, damit Küchlein auflaufen, aber nicht hart werden –  wenn goldbraun, vorsichtig wenden, so dass kein Fett in die Mitte des Küchleins kommt – fertig backen (Küchlein müssen innen ein weißes Fenster haben) –  abtropfen lassen – mit Zucker bestreut anrichten.