Menu

Mit der Krone zur Nordischen Ski-WM nach Seefeld

Der "Krone-Bus" war bis auf den letzten Platz besetzt, als wir zum Anfeuern unserer Nordischen Ski-Helden nach Seefeld aufbrachen. Hier unser Bericht von einem legendären Krone-Ausflug, an den sich viele unserer Stammtischler, Stammgäste, Geschäftspartner und Freunde noch lange erinnern werden:

Der 28. Februar war unser Tag der Wahl. Die Fahrt nach Seefeld versprach den Einzel-Wettbewerb der Nordischen Kombinierer, bei dem wir vor allem unseren Lokalmatador Vinzi Geiger anfeuern wollten - und nebenbei auch noch die Damen-Langlauf-Staffel mit lauter Damen, die schon einmal ihren Kopf in unseren Krone-Kissen zur Ruhe gebettet hatten, als sie im Rahmen der Tour de Ski in Oberstdorf zu Gast waren. 

5.45 Uhr: Treffpunkt zur Busabfahrt an der Krone. Nachdem noch eine letzte Person telefonisch aus dem Tiefschlaf geweckt werden musste, konnte der Bus der Firma Jörg denn auch schon um 6.15 Uhr starten, Busfahrer Toni brachte uns sicher und zügig nach Seefeld, die über 50 Sitzplätze waren allesamt belegt - und schon bald zog Kaffeduft durch den Bus. Dazu gab's - schließlich handelte es sich um einen Krone-Ausflug - auch etwas zum Essen, nämlich Brezen. Am Rastplatz wurde aus dem Imbiss dann eine Brotzeit, diesmal gabs warme Leberkässemmeln, Käsebrezen, Landjäger und zur Feier des Tages auch gleich noch Krapfen.

9.15 Uhr: Ankunft in Seefeld, wo wir uns gleich noch mit dem Vinzi-Geiger-Fanbus aus Oberstdorf getroffen haben.

10.00 Uhr: Stimmungsvoller Probedurchgang in der Fanzone der Toni-Seelos-Sprungschanze (HS 107) mit Jubel, Kuhschellen und Vuvuzelas bei den deutschen Sportlern. Vor allem bei Vinzenz gaben die Krone-Schlachtenbummler so richtig Gas!

11.00 Uhr: Ralf Lienert, der Fotograf der Allgäuer Zeitung, hatte uns entdeckt und schoss das Foto, das tags darauf in der Zeitung zu sehen sein wird. Auch "unser" Kubo Mayr vom Allgäuer Brauhaus wurde auf unseren Lärm aufmerksam und gesellte sich zu uns. Das Skispringen lief dann zwar überhaupt nicht so, wie wir uns das vorstellen, doch wir lassen uns nichts anmerken und bleiben euphorisch.

13.15 Uhr: Wir marschierten zur Fantribüne, um die 4x5km-Staffel der Damen zu verfolgen. "Unsere" Norweger Damen kennen wir gut von ihrem Aufenthalt in der Krone. Da sich die Schwedinnen die Goldmedaille geschnappt haben, reichts diesmal nur für einen Silberplatz. Aber auch die Leistung der deutschen Staffel war überragend. Schade, dass es nicht mit einem Stockerlplatz geklappt hat!

15.15 Uhr: Spannung pur beim Langlauf der Nordischen Kombinierer. Unser Fanclub gab alles, auch die deutschen Sportler, aber es hat halt einfach nicht sollen sein für Vinzi & Co. an diesem Tag.

16.30 Uhr: Im Rahmen unseres Wintersport-Triathlons schauen wir uns jetzt auch noch die Qualifikation der Skispringer an!

18.00 Uhr: Siegerehrung. Mega-Stimmung mitten im Meer der Norweger-Fahnen. Tolle Atmosphäre mit Feuerwerk und vielen Fans aus der ganzen Welt. Und wir mittendrin.

19:30 Uhr: Geplante Abfahrt, wenn nicht zwei Damen... Aber lassen wir das :-)

Danke an alle Teilnehmer für diesen anstrengenden, aber wunderbaren Tag!