Menu

Pinchos für alle - oder: Warum es unseren Köchen nie langweilig wird!

"Können wir bei euch in der Krone Pinchos bestellen?" - so lautete die Anfrage von Gästen für ein Freunde-Treffen bei uns im Restaurant. Uns so begaben sich unsere Köche auf eine kleine kulinarische Entdeckungsreise...

Pinchos - der Gästewunsch war also klar! Nicht ganz so klar war uns im ersten Moment, was genau da eigentlich drauf (oder) drin ist und so suchten wir uns zuerst mal etwas Literatur und Hintergrundwissen. Die Basken haben die Pinchos erfunden, was wörtlich "Spieß" bedeutet. Sie liegen in den Tavernen in Nordspanien aus und ähneln den Tapas, wie man sie in ganz Spanien kennt. Der Hauptunteschied ist die Darreichungsweise: Es wird so viel möglich auf einen Spieß gesteckt. Witzig ist dabei, dass man in den Kneipen und Gaststätten zuerst um einen Teller bittet, um sich dann die Pinchos selbst zu nehmen. Der Preis orientiert sich dann üblicherweise an der Größe und Variante des verwendeten Spießes. Man zeigt dem Kellner später beim Zahlen  die verzehrten Spieße - abgerechnet wird, indem man die verbleibenden Spieße am Teller abzählt.

Für uns war es eine tolle und interessante Aufgabe, uns über die genauen Zutaten zu informieren und diese dann im Krone-Style zu servieren. Ob bunt und vegetarisch oder mit spanischen Schinken- und Salamispezialitäten, ob mit Peperoni, Olive, Tomate, Schafskäse -unseren Gästen hat's geschmeckt. Und für uns war's mal wieder eine spannende Europareise durch die Welt der Kulinarik!